Telecom e.V.
21.04.2016

Wirtschaft, und Verbände lehnen Vectoring-Monopol einhellig ab – EU-Kommission wird um Einschreiten gebeten

Pressemitteilung 21.04.2016

 

GEMEINSAME PRESSEMITTEILUNG:

von BEVH e. V.  BGA e. V.  BREKO e. V.  BUGLAS e. V.  DDV e. V.  DER MITTELSTANDS-VERBUND  Deutscher Bauernverband e. V.  Deutscher LandFrauenverband e. V.  Deutscher Landkreistag  Deutscher Städtetag  DIE JUNGEN UNTERNEHMER  Digitale Gesellschaft e. V.  DVPT e. V.  eco e. V.  ECTA  FTTH Council Europe  FRK e. V.  GAME e. V.  GdW e. V.  HDE e. V.  INTUG  Telecom e. V.  VAF e. V.  VATM e. V.  VKU e. V.

 

Oberursel, 21.04.2016. TELECOM e.V., der Bundesverband der Anwender geschäftlicher Telekommunikation, hat sich gemeinsam mit 24 anderen Verbänden in großer Sorge in einem gemeinsamen Schreiben an EU-Kommissar Günther Oettinger, Kommissions-Vizepräsident Andrus Ansip und weitere zuständige Kommissare in Brüssel gewendet, um noch Änderungen an einem von der Bundesnetzagentur (BNetzA) weitgehend genehmigten Vectoring-Monopol zu Gunsten der Deutschen Telekom zu erreichen. Der Notifizierungsentwurf des deutschen Regulierers liegt der EU-Kommission derzeit zur Prüfung vor. Nach gemeinsamer Einschätzung verzögert und verteuert die von der BNetzA beabsichtigte Entscheidung den dringend erforderlichen weiteren Glasfaserausbau anstatt ihn zu beschleunigen.

25 Verbände appellieren gemeinsam: Der Übergang zur Gigabit-Gesellschaft kann nur im Wettbewerb erreicht werden, und keinesfalls durch neue Technologiemonopole. Gemeinsam warnen sie vor den negativen Folgen für den Wirtschaftsstandort Deutschland mit Auswirkungen auf ganz Europa sowie seine zukünftige Wettbewerbsfähigkeit. Die Unterzeichner des Schreibens sind davon überzeugt, dass die Vectoring-Technologie allen interessierten Unternehmen offenstehen muss, damit der Breitbandausbau auch im ländlichen Raum vorangeht.

Die Verbände unterstreichen, dass Wettbewerb sowohl den notwendigen Übergang in die Gigabit-Gesellschaft als auch die Breitbandziele bis 2018 vorantreibt. Mehr als 80 Prozent der bestehenden Glasfaseranschlüsse bis zum Haus oder Endkunden (FTTB/FTTH) wurden von den Wettbewerbern gebaut, mehr als die Hälfte der Gesamtinvestitionen von ihnen getragen. Es geht nach Überzeugung der Verbände beim Vectoring-II-Antrag der Telekom nicht nur um eine Regulierungsentscheidung, sondern vor allem um eine zentrale Weichenstellung mit gesellschaftspolitischer Tragweite für die nächsten zehn Jahre. Die Politik dürfe sich hier nicht der Verantwortung entziehen und müsse einem Technologiemonopol eine klare und verlässliche Absage erteilen.

Die Telekom will sich gegenüber der Bundesnetzagentur vertraglich verpflichten, den Ausbau der 8.000 lukrativsten Gebiete in Deutschland in einem Bereich von nur 550 Metern um alle Hauptverteiler Deutschlands herum vorzunehmen. „Eine damit einhergehende Verpflichtung zum Überbau zahlreicher, bereits bestehender Next Generation Access-Infrastrukturen – insbesondere FTTB/H, also Glasfaser bis ins Haus und in die Wohnung sowie TV-Breitbandkabel – wäre in Deutschland und in Europa einzigartig und würde dem Infrastrukturwettbewerb großen Schaden zufügen“, heißt es in dem Verbändeschreiben.

Weiter warnen die Verbände: „Angesichts der rasant wachsenden Herausforderungen der Digitalisierung brauchen die deutschen Unternehmen aus Industrie, Mittelstand, Handwerk, Handel, Dienstleistungssektor und Landwirtschaft flächendeckend Breitbandkapazitäten, die weit über das 50-Mbit/s-Ziel hinausreichen. Dauerhaft ist dies nur mit einem zügigen und massiven weiteren Ausbau des Glasfasernetzes möglich.“

Unser Ziel muss die Gigabit-Gesellschaft sein. Dafür brauchen wir Gigabitnetze – schnell und im Investitionswettbewerb“, appellieren die Verbände. Ein Investitionsverbot für in- und ausländische Investoren verletze nicht nur europäisches Recht, sondern schade auch lang-fristig den Verbrauchern. Die Verbände bauen deshalb auf ein Einschreiten der EU-Kommission.

Der Brief wurde unterzeichnet von BEVH, BGA, BREKO, BUGLAS, DDV, DER MITTEL-STANDSVERBUND, Deutscher Bauernverband, Deutscher LandFrauenverband, Deutscher Landkreistag, Deutscher Städtetag, DIE JUNGEN UNTERNEHMER, Digitale Gesellschaft, DVPT, eco, ECTA, FTTH Council Europe, FRK, GAME, GdW, HDE, INTUG, Telecom e.V., VAF, VATM und VKU.

 

 

Fragen zu diesem Thema beantwortet:

Helmut Kohl

Präsident TELECOM e.V.

Telefon:      (06171) 2798807

Email:                   helmut.kohl@telecom-ev.de

 

 

 

 

TELECOM e.V. ist eine branchenübergreifende Vertretung der Anwender der geschäftlichen Telekommunikation. Er widmet sich vorwiegend den Anwendungen und vertritt die Mitglieder als Verbraucherschutzverband gegenüber anderen am Marktgeschehen beteiligten Organisationen.

Der TELECOM e.V. bietet u.a. über seinen Arbeitskreis „Regulierung“ (AK Reg) eine Plattform für Information und Erfahrungsaustausch zwischen Anwendern, aber auch mit Carriern, Dienstanbietern, Herstellern, Ministerien und der Regulierungsbehörde. Weitere Informationen: www.telecom-ev.de

 

 

 

 

Kontakte:

 

BEVH Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland e. V.

Friedrichstraße 60, 10117 Berlin, Tel.: +49 30 20 61 385-0, Fax: +49 30 20 61 385-20

E-Mail: info@bevh.de

 

BGA Bundesverband Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen e. V.

Am Weidendamm 1 A, 10117 Berlin, Tel.: +49 30 59 00 99 5-0, Fax: +49 30 59 00 99 5 19

E-Mail: info@bga.de

 

BREKO Bundesverband Breitbandkommunikation e. V.

Invalidenstraße 91, 10115 Berlin, Tel.: +49 30 58 580-410, Fax: +49 30 58 580-412

E-Mail: breko@brekoverband.de

 

BUGLAS Bundesverband Glasfaseranschluss e. V.

Bahnhofstraße 11, 51143 Köln, Tel.: +49 22 03 20 210-10, Fax: +49 22 03 20 210-88

E-Mail: info@buglas.de

 

DDV Deutscher Dialogmarketing Verband e. V. Hauptstadtbüro DDV, Friedrichstraße 90, 10117 Berlin, Tel.: + 49 30 20253-133 Fax: +49 30 20253-333, E-Mail: d.henze@ddv.de

 

DER MITTELSTANDSVERBUND – ZGV e. V. Am Weidendamm 1A, 10117 Berlin, Tel.: +49 30 59 00 99-618, Fax: +49 30 59 00 99-617

E-Mail: info@mittelstandsverbund.de

 

Deutscher Bauernverband e. V.

Claire-Waldoff-Straße 7, 10117 Berlin, Tel.: +49 30 31 904-239, Fax: +49 30 31 904-431

E-Mail: info@bauernverband.net

 

Deutscher LandFrauenverband dlv e. V.

Claire-Waldoff-Straße 7, 10117 Berlin, Tel.: +49 30 28 44 929-10, Fax: +49 30 28 44 929-19

E-Mail: info@landfrauen.info

 

Deutscher Landkreistag

Ulrich-von-Hassell-Haus, Lennéstraße 11, 10785 Berlin, Tel.: +49 30 590097-309, Fax: +49 30 5900 97-400, E-Mail: Info@Landkreistag.de

 

Deutscher Städtetag

Hausvogteiplatz 1, 10117 Berlin, Tel.: +49 30 37 711-0, Fax: +49 30 37 711-999

E-Mail: post@staedtetag.de

 

DIE JUNGEN UNTERNEHMER – BJU Berlin

Charlottenstraße 24, 10117 Berlin, Tel.: +49 30 300 65-0, Fax: +49 30 300 65-390

E-Mail: kontakt@junge-unternehmer.eu

 

Digitale Gesellschaft e. V. Singerstraße 109, 10179 Berlin, Tel.: +49 30 978 94 23-0

E-Mail: info@digitalegesellschaft.de

 

DVPT Deutscher Verband für Post, Informationstechnologie und Telekommunikation e. V.

Aliceplatz 10, 63065 Offenbach, Tel.: +49 69 82 97 22-0, Fax: +49 69 82 97 22-26

E-Mail: kontakt@dvpt.de

 

eco Verband der deutschen Internetwirtschaft e. V.

Lichtstraße 43 h, 50825 Köln, Tel.: +49 221 70 00 48-0, Fax: +49 221 70 00 48-111

E-Mail: info@eco.de

 

ECTA - European Competitive Telecommunications Association Rue de Trèves 49-51, 1040 Brussels, Belgien, Tel.: +32 2 290 01 04, Fax: +32 2 290 01 05

E-Mail: info@ectaportal.com

 

FRK Fachverband für Rundfunk- und BreitbandKommunikation e. V.

Bergmannstraße 26, 01979 Lauchhammer, Tel.: +49 3574 460 693, Fax: +49 3574 460 694

E-Mail: berger@kabelverband-frk.de

 

FTTH Council Europe

Rue des Colonies 11, 1000 Brussels, Belgium, Tel: +32 2 517 6103, Fax +43 2855 71142 E-Mail: info@ftthcouncil.eu

 

GAME Bundesverband der deutschen Games-Branche e. V.

Französische Straße 48, 10117 Berlin, Tel.: +49 30 346 550 981, Fax: +49 30 346 550 982

E-Mail: unger@game-bundesverband.de

 

GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen e. V.

Mecklenburgische Straße 57, 14197 Berlin, Tel.: +49 30 82 403-0, Fax: +49 30 82 403-199

E-Mail: mail@gdw.de

 

HDE Handelsverband Deutschland e. V.

Am Weidendamm 1A, 10117 Berlin, Tel.: +49 30 72 62 50-0, Fax: +49 30 72 62 50-99

E-Mail: hde@einzelhandel.de

 

INTUG International Telecommunications Users Group Schrieksebaan 3, 3140 Keerbergen, Belgium, Tel.: +32 37 78 17 83

E-Mail: post@intug.org

 

TELECOM e. V.

Niddastraße 49, 61440 Oberursel, Tel.: +49 6171 279 8807, Fax: +49 6171 279 8675

E-Mail: info@telecom-ev.de

 

VAF Bundesverband Telekommunikation e. V.

Otto-Hahn-Straße 16, 40721 Hilden, Tel.: +49 2103 700-250, Fax: +49 2103 700-106

E-Mail: info@vaf-ev.de

 

VATM Verband der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten e. V.

Neustädtische Kirchstraße 8, 10117 Berlin, Tel: +49 30 50 56 15 38, Fax: +49 30 50 56 15 39

E-Mail: vatm@vatm.de

 

VKU Verband kommunaler Unternehmen e. V.

Invalidenstraße 91, 10115 Berlin, Tel.: +49 30 58 580-0, Fax: +49 30 58 580-100

E-Mail: info@vku.de

 

Schreibe einen Kommentar

Telecom e.V. bei Twitter

Archive